Pflimlin, Pierre

* 05.02.1907 Roubaix/Flandern
† 27.06.2000 Straßburg

Dr. jur., Politiker, rk.

Studium der Rechtswissenschaften am Katholischen Institut Paris und an der Universität Straßburg
seit 1933 Rechtsanwalt in Straßburg
1945 Mitglied der Republikanischen Volkspartei (Mouvement Républicain Populaire - MRP)
1945 Stadtrat in Straßburg
1945-1967 Abgeordneter der französischen Nationalversammlung
1947-1951 Landwirtschaftsminister
1951-1952 Handelsminister
1952 Staatsminister, anschließend Minister für das Überseeische Frankreich
1956 Finanzminister
1956 Vorsitzender der MRP
1957-1958 Finanzminister
13.-28.05.1958 Premierminister
1958 Staatsminister
1959-1983 Oberbürgermeister von Straßburg
1959-1967 Mitglied der Parlamentarischen Versammlung des Europarates
1962 Minister im Kabinett Pompidou
1963-1966 Präsident der Parlamentarischen Versammlung des Europarates
1967 nach Auflösung der MRP Übertritt in das Centre des démocrates sociaux (CDS)
1979 Mitglied des Europäischen Parlaments
1982 Vizepräsident des Europäischen Parlaments
24.07.1984-
1987
Präsident des Europäischen Parlaments
1989 Ende der Abgeordnetentätigkeit


Biographischer Werdegang

Pflimlins politisches Leben stand im Zeichen der deutsch-französischen Aussöhnung und der europäischen Einigung, er ist einer der Gründungsväter der Europäischen Union. 1944 trat er wie Robert Schuman dem neugegründeten MRP (Mouvement Républicain Populaire) bei, er wurde 1945 Stadtrat von Straßburg und Abgeordneter der französischen Nationalversammlung. Er hatte zahlreiche Ministerämter im Frankreich der Nachkriegszeit inne, kurzzeitig (1958) auch das des Premierministers. 1956 wurde er Vorsitzender des MPR. Als langjähriger Bürgermeister (1959 bis 1983) machte Pflimlin Straßburg zu einem der Zentren europäischer Politik. Er war von 1962 bis 1967 Mitglied des Europäischen Parlaments, 1963 bis 1966 wirkte er als Präsident der Europäischen Versammlung des Europarats. 1978 bis 1985 war er Vizepräsident der EVP. Von 1979 bis 1989 gehörte er erneut dem Europäischen Parlament an.

Literaturhinweise

Le cheminement de l'idée européenne (1977); Mémoires d'un Européen de la Ivé à la Vé République (1991). - C. Monmarché/Pflimlin, E.: Pierre Pflimlin. Les choix d'une vie (2001).